Estimated position at present: melbourne|brunswick, VIC
  Startseite
  Archiv
  *DRW 2 PER
  *VideoFegen
  *VideoPart1
  *TraumJob
  *Bali
  *St. Paddy
  *Das Hospital
  *SYD 2 PER
  *Darwin
  *Climbing
  *First days
  *11 days 2 go
  *Die Idee
  *Der Pilot
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Tipps!
   WH Visa
   Couchsurfing

Mama told me when I was young, come sit beside me, my only son. And listen closely to what I say. And if you do this, It will help you some sunny day. Take your time, dont live too fast, Troubles will come and they will pass! And dont forget son, be something you love and understand. Be a simple kind of man! And boy, dont you worry... you'll find yourself. Follow you heart and nothing else. And you can do this if you try. All I want for you my son, Is to be satisfied.

http://myblog.de/bush-pilot

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

From Sydney to Perth 

Na dann ma schnell den Rucksack in Darwin gepackt, das restliche bier weg gefegt,  in die Schuhe springen un go!

Ich fliech also mit virgin Blue, komisch erinnert mich ne besoffne 13 jaehrige bestimmt en guter Fluch, nach Sydney und eier da ers ma ganz geschmeidig ne Stunde durch gegend bis ich die Claudia, meine neue Reispatnerin finde. Super das ich die Planomatik hab und so gar kein Hostel gebucht hab, waer ja auch so gar nicht backpacker like! Also mal en Telefonbuch suchen und rum telefonieren und klar gleich das erste Hostel hat noch ein DZ frei und liegt direkt am beruehmten Bondi beach, den ich aber eher albern finde, den irgendwie ist der wie jeder andere Strand in ner Stadt,  nur das sich da wohl ab und zu tausende Britten rumtreiben und es sich richtig besorgen! Naja mir Wayne, als wir ankommen geh ich mal eben Zigaretten holen und darf sehen wie ein Aussi mit uebern Daumen gepeilt 60.000 Promillchen versucht ne flasche Bier aufzumachen, als er da die Schnauze voll hat und den Kampf als verloren sieht, schlaegt er einfach den Kopf ab, setzt an und fecht gediegen die ganze Flasche weg!

Gottshow! Man da weiss aber einer wie man sich kultiviert wegraeumt!

Joa Claudia macht ganz schoen druck so von wegen frueh aufstehen und Auto suchen. naja wir rennen durch die janze scheiss stadt und finden keinen einzigen hobel der auch nur halbwegs dem Wort Preis-leistungs-verhaeltniss gerecht wird! Da muss man wohl einfach auf ein Wunder warten. Und das kommt natuerlich auch, einer von Couchsurfing namens Greg ruft uns an und meint das wir fuer ne Woche umkostenfrei bei ihm wohnen koennen! Astrein! Er wohnt etwa 60 kilometer suedlich von Sydney in nem National Park genauer gesacht in nem Kaff namens Bundeena, wir nehmen aso en Zug und er holt uns auch ganz grossartig vom Zug ab. Als wir so in sein Hobel einsteigen, meint er das wir doch ein Auto suchen und er kennt da so en kleinen Privaten Automarkt der heute ist. Also hin geeiert,  Ford Fairmont Bj. 95 fuer 2600 $ abgestaubt. Sauber! Greg for Weltherrschaft! Nicht nur das er uns zu nem netten Wohn-Auto verholfen hat, ne er is auch neben bei ganz laessich, 45 Jaehrchen alt, aber laesst sich immer noch feiern wie en Siebzehn jaehriger der gerade raus gefunden hat das man das gruene Zeuch vom aelteren Bruder ja rauchen kann... Joa in der Woche machen wir den Hobel klar, so von wegen scheiben toenen, matraze kofen, Campkocher und den ganzen kram. Dabei lern ich noch ne Rakete in der stadt kennen die sich Johnny Sydney nennt, AEHM ja ne is klar, dann bin ich halt Johnny Brandoberdorf. Der Typ erzaehlt mir was von wegen das man nirgendwo so geil Drochen findet wie in Sydney, AH! klar so viel Dummheit im Quadrat, marke U 90 grad in Frankfurt, kommt ja selten von nichts, ich mach ganz fein den Gris Hans und nick immer freundlich.  

Wenn wir da nicht mal wieder jemand fuer den Titel Ende dieser Welt haetten...

Joa nach einer Woche hauen wir dann ab und wie sollte es anders sein, nach 100 Kilometern geht der Kuehler in Arsch. Ich ueberleg kurz ob wir das auto zuruck schieben sollen und dem Verkaeufer sein Haus abfackeln solln, ne was ich immer fuer witzige Ideen hab, Toll! Die Claudia meint das es sinnvoller ist das Auto fuer 250 Steine wieder reparieren zu lassen,  da macht sie mal ganz geschmeidig klar wer von uns der Chefdenker ist. Joa und nach 6 Stunden warten geht dann auch schon wieder weiter. Wir machen unseren Weg an der Kueste entlang, bis ich auch mal Chefdenker spielen will und wir auf meinen grossartigen Einfall ins Landesinnere in den Nationalpark "Wadbillga" fahren. Was mir allerdings entfaellt ist, das es sich bei dem Track der da durchfuehrt um einen "only 4WD" track handelt, naja kann ja mal passieren. Aber schoen wars trotzdem und ich merke das ich einfach nicht chefdenker spielen kann und geb die Krone ganz fein wieder zurueck!

Joa wieder zurueck am Meer wir fahren an wunderbaren Staedten wie Lakes Entrance, Bega, Paradise Beach und Stockland vorbei. Irgendwie stellen wir fest das wir jetzt schon gut und gerne ein Monat unterwechs sind und langsam mal en bissl knete brauchen, wir rufen die Harvest line an um einen Job zu bekommen und die schicken uns nach Swan hill. Da ich ja ne Kaempfernatur bin, will ich unbedingt noch ma chefdenker spielen und mein das der kuerzeste Wech durch die Snowy Mountains ist. Mein Gott woher soll ich den Wissen das es sich dabei um 160 KM schotterpiste handelt und das es in den beschissenen "SNOWY mountains" schneit! Irgendwie ueberleben wir es, obwohl es in der einen Nacht doch recht kuehl wurde, aber wofuer gibt es den bidde die feinen Schnaepperken, also zwei, drei hinter die Ohren gefecht und schon wird einem mollich Warm. Sauber, da sind doch ansaetze eines Chefdenkers zu verzeichnen! Als wir in Swan Hill / Wood Wood ankommen, mussen wir feststellen das man da eigentlich recht geschmeidig die Schaufel schwinkt in dem man Nektarinen pfluegt, einziger Hacken, wir koennen nur 3 Tage pro Woche Arbeiten, zu wenich, ich will doch saecke Weise kohle mit mir rumschleppen. Also wieder die Harvest line anjerufen und die schicken uns 400 km zurueck nach Shepperton, zum Zuchini pfluegen. Leider muessen wir feststellen das man hier die schaufel nicht mehr so einfach schwinkt! Aber die Kohlen stimmen. Wir versklaven uns also knallhart fuer 6 Wochen! Unser chef ist so ein mit Rotzbremse im Gesicht bestueckter Ich-will-hier-knallhart-kohle-machen-typ, mir egal ich schwing die Schaufel fuer jeden der bezahlt! Unsere Chefin auf'em Feld is eine die sich echt respekt verdient, aber in'ner Freizeit ne ganz liebe, unteranderem feiern wir Weihnachten mit ihr zusammen, fegen uns richtich weg und enden irgendwann auf ihrer Couch. Astrein meine Damen und Herren!

Joa genuch geschaufelt, mir fangen schon langsam die Hosen an zu rutschen von all den Kneten in den Taschen. Wir machen uns vor Sylvester ausem Staub und feiern Sylvester in einem total geilomat National Park am Meer. Neben uns kampiert so en Mob, die der Musik nach zu urteilen wohl auch schon das ein oder andere Blaetchen gelutscht haben, wir lehnen eine Einladung dankend ab, so ganz im stil von Romantik zu zweit un rumgeheule, naja freunde machen tun wir uns da nicht, is aber auch egal, den wir ledern uns nach drei Glaesern wein schon ab und verschlafen mal nebenbei ganz gescheidig Sylvster. Von dort aus geht es immer weiter der kueste entlang, wir fahren ueber die Great ocean road, verstecken uns eine Woch im Otways National park und lassen mit den verdienten Kneten einfach mal den lieben Gott en guten Mann sein. Allerdings faengt es so langsam an zwischen mir und der Claudia zu rauchen, ich kann ihre "Ich will dich ja nicht veraendern, aber sei doch mal lieber so wie alle anderen" Getue nicht mehr ab und sie kann mich nicht mehr ab weil sie von Grund auf ein problem mit vertrauen hat und denkt das ich sie irgendwie linken will, leider kenn ich den Grund warum ich sie haette linken sollen bis heute noch nicht. Ich denk mir die ganz zeit wo gehobelt wird da fallen spaene! Und es geht ja auch so, wir schmieren uns zwar nicht mehr staendich Honich ums Maul, aber irgendwie laeuft's auch so! Wir fahren also immer weiter der Kueste entlang kommen durch goettliche Staedtchen wie Port Lincoln, Torquay, Jamison, Batemans Bay und Streaky Bay! In Streaky bay wird der wende Punkt fuer alles sein. Die Claudia lauscht naemlich heimlich als ich mit der Conelia telefonier und hoert wie ich sage das sie mir manchmal schon ganz schoen gegen strich geht mit ihrer ganzen Art, ich war halt gereizt weil wir am Morgen mal wieder einen Streit wegen nichts hatten. Naja die Claudia ist jetzt fest davon ueberzeugt das ich seit beginn unserer Reise hinter Ihrem Ruecken ueber sie laester, FRAUEN! mehr sach ich da nicht. Sie faengt also wieder ganz von vorne  an mit dem ganzen ich kann dir nicht vertrauen kram! Och bidde, irgendwann war doch alles mal so locker und jetzt so Matenten. Egal ich versuch zu retten was zu retten ist, jeht aber nicht mehr! Wir fahren durch die 1500 KM lange wueste nach West australia um freunde in Esperance zu besuchen. Die lage beruehigt sich wieder etwas da wir bei anderen Leuten sind, aber als wir nach unserem 1 Woechigen Besuch dort die Zelte abreisen, jeht der ganze kaese wieder von vorn los! Wir fahren nach Albany und suchen uns Arbeit um auf andere Gedanken zu kommen. Aber da passiert dann das was vielleicht schon ein bisschen frueher hatte passieren sollen. Ich sitz so abends mit dem Carolinchen und dem Sascha ( die beiden schwingen mit uns in der Erdbeer Sklaverei die Schauffel) auf denen ihrer Stube und wir fegen gemuetlich en paar rum Cola hinter die Ohren, die Claudia verabschidet sich schon frueh weil sie meint das sie muede is vom vielen Schaufel schwingen. ja ne is klar, soviel zum Thema working Class! Als ich dann Drei Vier stuendchen Spaeter ans Auto komm, is die Claudia verschwunden!!! Ich also mit meinem Rum Cola kopp die Funzel rausgekramt und angefangen zu suchen, nichts keine Spur! Ich fang an mit dem Gedanken zu spielen die Polizei zu rufen. Da taucht die Claudia nach 6 Stunden Abwesenheit auf, schnappt sich den Wein un faengt an sich wegzuraeumen, ohne ein Wort zusagen, als ich Ihr versuch klar zu machen das ich mir sorgen gemacht, sie frage wo sie eigentlich war und drauf hoffe das sie mir sagen kann warum sie abhaut ohne mir bescheid zu sagen. Antwortet sie, das sie nach Albany gelaufen ist, 10 Km ein Weg!! weil sie telefonieren musste, weil sie was schlimmes getan hat! Es kostet mich 2 Stunden um herauszufinden was das ist. Joa sie hat mein Tagebuch gelesen wegen der Ich-vertrau-dir-nicht Kake! Ich weiss das ich mich jetzt von Ihr trennen muss! Das haelt man ja im Kopp nich aus, so was kenn ich ja nur von 6 Jaehrigen! Sie faehrt mich noch nach Perth und ich lass mich im Billabong resort absetzen. Von da aus buch ich mir en Flug zurueck nach Darwin,  ansonsten Brech ich mir noch ma schnell den Arm (mehr dazu in der *Hospital story), lern die liebe Anne kennen, verbring noch ein Tag auf Rottnest Island, lern eine Familie in Chidlow kenn und als ich zurueck in Darwin bin find ich direkt wieder Anschluss an die bunte Wet der Backpacker.  

Cheers

Johnny Brandoberndorf     




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung