Estimated position at present: melbourne|brunswick, VIC
  Startseite
  Archiv
  *DRW 2 PER
  *VideoFegen
  *VideoPart1
  *TraumJob
  *Bali
  *St. Paddy
  *Das Hospital
  *SYD 2 PER
  *Darwin
  *Climbing
  *First days
  *11 days 2 go
  *Die Idee
  *Der Pilot
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Tipps!
   WH Visa
   Couchsurfing

Mama told me when I was young, come sit beside me, my only son. And listen closely to what I say. And if you do this, It will help you some sunny day. Take your time, dont live too fast, Troubles will come and they will pass! And dont forget son, be something you love and understand. Be a simple kind of man! And boy, dont you worry... you'll find yourself. Follow you heart and nothing else. And you can do this if you try. All I want for you my son, Is to be satisfied.

http://myblog.de/bush-pilot

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Wo fang ich bei der letzten gottverdammten Woche an. Mal sehen am besten am Anfang. Aber erst hol ich mir noch schnell en bierchen ist ja schliesslich schon beer o'clock (14.00 Uhr). So jetzt noch schnell sammeln und dann ab dafuer. Also die ganze geschichte faengt damit an, dass ich mich von der Claudia Trennen musste, ich lass mich noch schnell in die Stadt kutschieren, lass mir ein teil meines Geldes von unserem Hobel ausbezahlen und damit geht mal wieder ein Abschnitt in meinem Leben zu ende, schade irgendwann hab ich die Claudia mal recht gern gehabt! Sie wirft mich also im Billabong resort hostel raus und tjo da steh ich nun und hab so gar keine Ahnung was ich jetzt machen soll. Und was macht in solchen situationen? Na sich erstmal richtig einen ins gesicht schieben am naechsten morgen mit kopfschmerzen und dem Gefuehl wach werden das es ab jetzt nur noch besser werden kann! Ich checke in ein 6 Bett zimmer ein das bis obenhin mit 24/7 zugeknallten Kiwis (Neu seelaender) voll gepackt ist, von dennen mir keiner sagen kann wie lang er eigentlich schon da ist, egal is eh unwichtig, den ich will nur da weg! Ich hol mir ne stunde internet und buche mir ein Flug nach Darwin da es dort momentan eh nur regnet und ich arbeite brauche, ist das perfekt, da die Backpacker den Regen scheuen und somit all die geilen jobs in Bars und Hotels frei sind! Nun aber ich hab immer noch sechs tage in Perth und keine idee was ich machen soll. Ich vergrieche mich erstmal zwei tage in der Hostel Buecherei und les zwei Buecher (stephen king - Das Bild und Irvine Welsh - Porno) nach Porno entscheide ich mich, mich heut nacht doch nochmal richtig weg zuraeumen. Ich geh also in die stadt ende in einer Reaggee Kneipe und rauch mir zwei und geb 45 dollar fuer tequila aus. Als ich mich spaeter ins naestchen werf is alles roger. Kein Headspin, kein ich lass mir alles noch mal durch den kopf gehen, sondern ich lieg da, lausche den Song "Spooky little boy" von Dusty Springfield und versuch die immer noch saufenden Kiwis zu ignorieren. Am naechsten morgen werde ich wach und mein Arm tut hoellisch weh, sowie wenn man sich einen Nerv eingeklemmt hat, als ich dann aber aufstehe ist es als haette mich eine Peitsche am Arm erwischt und werde von dem Schmerz unmaechtig! Als ich wieder aufwache hatt eine der kiwis mir schon eine kalte Dose Carlton drought mid beer an den den kopf gebunden. Damit beginnt eine odysee... Ich werde ins City central medical care centre gebracht bezahl achtzig dollar fuer zwei steroid spritzen, aber da sich keine verbesserung zeigt gehts ab ins Hospital wo ich 10 Std. verbringen werde. Die Dame erzaehlt mir was von mehreren Tausend Dollarn fuer OP und irgendwie wird mir jetzt ganz anders. Sie sagt das ich es anzahlen kann und das ich ihr EINE uebersee adresse geben soll. Von nun an bin ich Eddie van streeveningen, aus Rotterdam Central, kleube straat 96 a. An diesem Tag paasiert nichts mehr ausser das ich 600 dollar latze, 40 Painkiller einkassiere, ne schlinge fuer mein Arm bekomme, mir etliche warteraum geschichten anhoeren und ein Termin 2 Tage spaeter fuer die OP. WOW und dafuer brauch man in Australien nur 10 std., wenn das nicht mal service ohne Ende ist. Die naechsten zwei tage werde ich wieder nur gammeln da mein Arm bei jedem verdamten schritt schmerzt wie sau. Aber selbst in Australien scheint nicht jeden Tag die Sonne. Also ab zur OP, der Doctore erzaehlt mir was von wegen 3 Tage Aufenthalt und Vollnakose, was mir aber gar nich passt, da ich ja bald nach Darwin fliege und noch die ein oder andere Sache zu erledigen hab. Ich frag ihn also ob es auch mit oertlicher beteubung und einer nacht aufenthalt geht und er stellt die gegenfrage ob ich den schmerzen aushalte, da sie mir immerhin bei vollem bewustsein eine Schraube in den Arm drehen wollen. Ich ueberlege und denke so bei mir das ich schmerzen eigentlich hasse, aber ich kannte mal jemand der mich immer ein Sissiboy genannt hat und nur um dieser person fuer mich zu beweisen das ich es nicht bin antworte ich: "Yes mate, not a problem" Also noch zwei stunden und dann ab in den Krieg mit mit den Schmerzen und es wird tatsaechlich kein Ponyritt sondern recht schmerzlich, aber zum glueck darf ich mein MP3 player aufbehalten und ich dreh ihn voll auf und ich hoer mir auf repeat den Song "The Hives - Two timing touch and broken bones", an. Nach der OP komm ich in ein Zimmer und entscheide mich abzuhauen. Auf dem Rueckweg komm ich an einem Bottleshop vorbei und denk mir aber wenn nicht eine Fee kommt sagt ich soll fegen tu ich es nicht. Ich bin im Hostel ruf die Familie an und geb bescheid das ich in Ordnung bin. Darauf folgend leg ich mich an den Pool und versuch ein bisschen zu ruhen. Aber dann gehts erst richtig los. Ich gammel so rauch eine nach der anderen und auf einmal kommt ein Maedel mit nem gebrochenen Bein durch die Tuer, sieht mich und denkt das wir bestimmt etwas finden worueber wir uns unterhalten koennen. Sie heisst anne ( Ich nenn sie spaeter nur noch die Fee), ist 26, kommt aus Holland, travelt fuer sechs monate Australien und eigentlich wollte sie Ihre tante in Chidlow besuchen hat sich aber den Fuss gebrochen als sie im vollen Kopp die ausstiegstufe im Bus verfehlt hat. Astrein, meine Liebe! Besser als Schlafen! Wir reden und trinken bis morgens um vier mit einander bis sie den magischen Satz sagt: Ob ich nicht lust haette was verruecktes zu tun! Oh man und wie gerne ich was verruecktes tun wuerde. Wir packen unsere Sachen, gehen zum 24 std. Bottleshop holen uns jeder 2 sixpack Wild turkey whiskey mit Cola und laufen, humpeln durch die stadt. Wir haben im Hostel ausgecheckt und denke so allmaehlich drueber nach wo wir die Nacht verbringen koennen. Wir entscheiden uns ein Ticket nach rottnest island zu holen und dort erstmal am strand zu schlafen, da wir ja die ganze nacht auf waren. Wir sehen schon so ein bisschen nach behinderten Freizeit aus, mit dem Gepaeck und dem komischen gang durch die Painkillers mit whiskey. In Rottnest angekommen legen wir uns am Strand ab philosophieren ueber alles moeglich schlafen ein ruendchen und am Abend tazen wir so gut es geht zu Peter Tosh in den Sonnenuntergang, mit warmen whiskey Cola, eine kleinen rest Pot den ich noch hab und zwei gebrochenen Knochen. Gottshow! Als ich am naechsten morgen wach werde ist alles voller sand, er klebt an mir. Ihr Tante ruft an(wahrscheinlich um zu fragen wo sie ist) und Anne sagt ohne mich zu fragen das sie jemanden kennengelernt hat und ob es OK ist das er mit kommt. No worries! Anne's Tante holt uns in drei stunden in der Wellington street in Perth ab, wir nehmen also die faehre zurueck und sind begeistert wie toll verrueckte ideen sein koennen und wie sehr sie das leben, wieder Lebenswert machen. Ich bleib noch zwei tage in chidlow bei Ihr und der Familie Bunton die mich aufnehmen als wuerde ich seit jahren zu anne gehoeren. Sie bringen mich Samstag morgen zum Flughafen und ich verlasse Perth wiedererwartend doch noch mit einem tollen gefuehl. Jetzt sitz ich in Darwin und hoffe das mein Arm schnell wieder heilt damit ich mir ein Job besorgen kann und schnell arbeiten kann um ein paar kohlen zu sichern, um noch irgendwas machen zu koennen was jetzt ohne Auto ja nicht mehr so einfach ist.

Cheers Ruben




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung